Thun, 02.02.2022

präsentieren

Unsicherheit
Innovation
Resilienz

2044.
Die Welt wird anders.
Überdenken wir 2044.

die Klimawandel

der Soldat der Zukunft

Neue Konflikte

die digitale Gesellschaft

Immer schnellere Technologien, Klimawandel, zunehmende Komplexität, …

Um sich schon heute auf diese zukünftigen Umwälzungen einzustellen, lädt das Foresight-Programm von armasuisse Science and Technology – deftech – zu einer kollaborativen, phantasievollen und zukunftsweisenden Erfahrung ein.

Wer Zukunft denken will, muss erzählen können – auf dem deftech-day am 02.02.22 laden wir dazu ein, Geschichte zu schreiben. Wir sind auf der Suche nach Stories und Narrativen, die die Schweizer Streitkräfte in der Welt des Jahres 2044 beschreiben: Welche Gegner treten auf? In welcher Umwelt, in welchen Gesellschaften muss eine Armee der Zukunft bestehen können? Welche Technologien und Innovationen spielen eine Rolle?

   Im Mittelpunkt des deftech-days steht eine zentrale Frage:

Wie beeinflussen Klimawandel, Zukunftstechnologien, „neue“ Kriege und Konflikte und die digitale Gesellschaft den Soldaten der Zukunft?

Wir laden Teilnehmende aus der zivilen und militärischen Welt ein, diese Frage kollaborativ zu beantworten. Dazu stellen wir eine neue, innovative Methode vor – die jeden Teilnehmenden zum kreativen „Storyteller“ macht. Gemeinsam erleben wir eine Welt 2044 in unterschiedlichen Szenarios, die Herausforderungen und Chancen des Soldaten der Zukunft beschreiben.

Besonderes Augenmerk richten wir in den Szenarien auf den Fragenkomplex „Unsicherheit – Innovation – Resilienz“. Welche innovativen Technologien nutzen Soldaten 2044, um resilient auf Unsicherheiten zu reagieren? Alle Teilnehmenden werden dabei in die Lage versetzt, aus der Perspektive des Soldaten der Zukunft denken und handeln zu müssen – in einer unbekannten Zukunftswelt.

Die Ergebnisse des Workshops werden direkt in die verschiedenen Informationsprodukte des deftech-Programms einfliessen und zum Nachdenken über die Herausforderungen anregen, denen sich die Schweizer Armee stellen könnte.

Die Anzahl der Plätze für dieses einzigartige Abenteuer ist begrenzt und erfolgt hauptsächlich auf Einladung. Bitte lassen Sie uns wissen, ob Sie interessiert sind, indem Sie sich so bald wie möglich anmelden.

Sprache: der Tag wird auf Französisch und Deutsch durchgeführt

ANTRAG AUF REGISTRIERUNG

Programm

Keynote

Korpskommandant Hans-Peter Walser

Chef Kommando Ausbildung / Stellvertreter Chef der Armee

Mittwoch 2. Februar 2022

08:30 Anmeldung und Begrüßungskaffee
09:00 Einführung
Keynote – KKdt Hans-Peter Walser
Aktivitäten – Lassen Sie sich überraschen!
12:00 Mittagessen, Vernetzung, Ausstellung
13:30 Keynote
Aktivitäten – Lassen Sie sich nochmals überraschen!
16:30 Apero
17:30 Ende des Tages

Austellung – La Méthode à Jules

Jules Verne ist der Autor von etwa sechzig Romanen, die in der Sammlung „Voyages Extraordinaires“ veröffentlicht wurden.

Mit dem Ehrgeiz, durch die Fiktion all die Orte zu erforschen, die vom Menschen noch unerforscht sind, hat der Schriftsteller nie aufgehört, das Wissen und die Technologien seiner Zeit zu extrapolieren. Als populärer Romanautor beeinflusste er mit seinen eigenen Romanerfindungen die Vorstellungskraft der wissenschaftlichen Welt des 20.

Maison d’Ailleurs bietet einen transversalen Blick auf die unglaublichen Vermutungen von Jules Verne, auf die Verbindung von Imagination und Wissenschaft.

ANTRAG AUF REGISTRIERUNG

Ort der Veranstaltung

Kultur- und Kongresszentrum Thun
Seestrasse 68
CH-3604 Thun

http://www.kkthun.ch

Linie: 1 ou 55
Haltestelle: KK Thun


ANTRAG AUF REGISTRIERUNG

Kontakt

Frage? Problem? Zweifel?
Zögern Sie nicht, uns  zu kontaktieren.